Sonntag ohne Handy

Heute morgen wollte das Kind wetten, dass ich keinen Tag ohne Handy aushalte. Habe ich abgelehnt und ihr erklärt, dass das ein Gebrauchsgegenstand ist und entsprechend der Verzicht nicht erstrebenswert. So wie man auch nicht einen Tag auf Stühle verzichtet. Oder auf Strom. Habe das Handy dann trotzdem auf dem Nachttisch liegen gelassen. Bis jetzt. Am meisten ist es mir beim Spaziergang mit dem Drachen abgegangen. Ich wollte ein Foto machen. Und Pokémon Go konnte ich auch auch nichts spielen.

Am Auftrag weitergearbeitet. Fehlt noch der letzte Teil und das Fazit. Sollte ich morgen nach der Arbeit schaffen.

Am Abend Lahmacun und Döner geholt. Dann Tatort.

Ist das jetzt ein Tagebuch? Ein bisschen. Alles was Stabilität bringt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.