Es tut mir Leid

Ich fühle mich falsch verstanden.

Ich habe vor ein paar Tagen mitten in der Nacht den PC eingeschalten. In meinem Kopf war eine Geschichte, die mich nicht mehr losgelassen hat. Sie hat mich nicht schlafen lassen, ich musste sie einfach schreiben. Als ich fertig war, fühlte ich mich beschämt, der Beitrag war ganz anderst als meine sonstigen. Ich gab Gefühle preis, die nicht einmal meine engsten Freunde kannten. Der Grund dafür war, dass mich Beiträge von einer anderen Bloggerin inspiriert haben. Es sind meine innersten Gefühle, aber die Sätze, in die ich sie fasste, wurden beeinflusst. Beeinflusst durch Erinnerungen. Beeinflusst durch jenen Blog.

Nachdem der Beitrag fertig war, fühlte ich mich dazu verpflichtet der Bloggerin zu danken. Also hab ich ihr ein Email geschrieben. Jetzt im Nachhinein klingt das Email auch in meinen Augen merkwürdig. Aber in jener Nacht bin ich lange an dem Email gesessen, ich wollte einfach danke sagen und ihr mitteilen, dass viele ihrer Texte Gefühle in mir auslösen und Gedanken anregen. Leider ist mir das nicht so gelungen, wie ich wollte.

Deshalb möchte ich mich entschuldigen und versichern, dass ich keine Aufmerksamkeit oder sonstiges wollte. Ich wollte nur Danke sagen.

(24.12.2007)

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.