Textadvent #7

Ein Satz. Unklar. Drei Buchstaben. Ein Name. Ich verstehe nicht.

Scheiße, es tut weh.

Ich habe ihn fast nicht gekannt. Die Wege haben sich immer wieder gekreuzt. Der Name. Der Name ist in meinem Kopf. Das Bild. Kein Foto. Das Logo. Dann der Link. Ein Video. Von ihm. Während ich diese Worte schreibe, schaue ich es. Wieder und wieder. Schon den ganzen Tag. Wir haben nie lange miteinander gesprochen, kannten uns nicht wirklich. Doch mein Körper zieht sich zusammen. Ich habe Angst etwas falsches zu schreiben, kann jedoch nicht nichts schreiben. Will dass die Worte hinausgehen. Ich bin traurig. Was ich sage ist nichtig. Was ich bin. Ich denke an die Menschen, die ihm nahe standen. Seine Familie. Für einen Moment blitzt ein Bild meines Großvaters auf. Uns verblasst. Es ist etwas anderes. Ich habe nicht so viel gefühlt. Habe mich nicht so nahe gefühlt. Warum? Warum? Ich weiß es nicht.

Er war ein paar Jahre älter. Ich habe ihn bewundert. Es tut weh. Überall sehe ich sein Bild. Ein Nachruf. Ich besuche seine Website, lese seine letzten Tweets, sehe seine Projekte. Ich reposte Bilder aus seiner soup. Fühle mich klein. Doch die Welt ist verstummt.

Mir ist kalt. Die Decke wärmt nicht und ich will keine Wärme. Ich will verstehen. Es gibt nichts zu verstehen. Die Gedanken sind meist wirr und nur in kleinen Momenten schaffe ich es, sie zu Sätzen zusammenzufügen. Es geht nicht um mich. Meine Gefühle. Es ist. Ich will nicht.

Die Augen schließen. Ich gehe durch den Schnee. Barfuß. Die Welt schläft. Über mir die Sterne. Dem Wald entgegen. In Zeitlupe fallen Schneeflocken vom Himmel. Ich kann sie zur Seite schieben. Falle. Eine weiße Wolke stäubt auf. Langsam bedeckt mich der Schnee.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. wir versuchen alle, auf irgendeine weise damit fertig zu werden, mir geht es ähnlich. mit seinen bilder, allem voran seinen tweets. mögen sie ewig unverändert bestehen, diese oneup tweets.

  2. Pingback: Florian Hufsky 13.11.1986-16.12.2009 » Nachruf, Welt, Piratenpartei, Seine, Florian, Spuren » WIENER

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.