Ihr

Ich mag Geschichten. Das versinken in eine andere Welt, die sich nur in meinem Kopf abspielt und von jemand anderen erschaffen wurde. Ich liebe das eintauchen, das untergehen, sich treiben lassen. Gänsehaut. Die vielen Ebenen. Manchmal reicht ein Wort, ein Satz. Geschichten können Bilder sein. Bewegtbilder. Bewegende Bilder. Töne.

Ich bin kein Fan. Ich bin Bewunderer.

Lasst mich teil haben an euren Gedanken. Es spielt eine Rolle, ob ich Menschen kenne oder nicht. Es verändert die Perspektive, die Erwartungen, was man sieht und interpretiert. Ich liebe beides. Die Autorin, die in meinem Kopf entsteht und der, den ich regelmäßig zum Tee treffe. Nur ein Schatten, dem ich ein Gesicht verleihen kann. Oder eine Maske, die ich noch nicht kannte. Menschen sind faszinierend. Selbst das soziale Konstrukt. Selbst die Regeln. Wir müssen frei bleiben. Frei indem wir respektieren. Frei indem wir es nicht tun. Diese Welt verbindet uns. Jeder bringt seine eigene mit. Manche verstehe ich, viele nicht. Erfahrung verändert. Ich sauge auf, was mich aufsaugt. Es gibt Kraft und schmettert mich nieder. Das meiste werde ich selbst nie erleben, aber ich erlebe es durch euch. Es regt mich an. Und manchmal auf. Aber es bringt mich nicht um.

Der Moment zu dem ihr aufhört, wird mein Tod sein. Die Welt löst sich von innen auf. Zuerst die letzten Empfindungen und dann langsam entlang der Vergangenheit. Das Intensivste zuletzt. Doch es ist nur noch die Einbrennung, die verblasst.

Ich schwebe. Über mir. Sehe mich im Sessel. Vor mir die Boxen, der Laptop auf meinem Schoß. Steige höher. Das Haus wird immer kleiner. Bis es mit der Stadt verschwimmt. Nur noch ein Punkt auf der blauen Kugel. Alles dreht sich. Die Zeit steht still.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.