Ich hab keine Saufgeschichten.

Jeder hat Saufgeschichten. Muss er ja nicht selbst erlebt haben. Reicht schon, wenn man ein paar Freunde hat. Und die hat man immer. Außer man lebt in einem Land, wo der Alkohol einfach zu teuer ist. Aber auch dann gibt es Saufgeschichten. Sind zwar eigentlich Drogengeschichten, aber kann man ruhig zusammenzählen. Dass du keine Saufgeschicte hast, stimmt auch nicht. Ich erinnere mich an zwei. Und über beide hast du schon geschrieben. Die Party ohne Party und Ende sowie die Dorfjugend. Beides Mal hast du gesoffen. Einmal einfach so und das andere Mal um etwas zu beweisen. Dass hier ist auch eine Saufgeschichte. Schließlich geht es um Alkohol.

Mit Saufgeschichten habe ich jetzt mehr gemeint, dass ich zu viel getrunken habe und dann etwas dummes, vielleicht auch für andere lustiges gemacht habe. Zuviel getrunken. Ja, das ist mir passiert. Ist aber schon wieder ein paar Jährchen her. Habe auch schon unter Alkoholeinfluss geschrieben. Was das war, muss ich aber jetzt nicht breittreten. Klingt sowieso schon die Hälfte so. Zum Psychiater oder zumindest einem Therapeuten wollten sie mich auch schon schicken. Wäre vielleicht gar keine schlechte Entscheidung gewesen. Aber dann würde ich ja dort alles aufarbeiten und könnte nichts mehr schreiben. Oder ich würde nur noch von Lebkuchen und Herbstspaziergängen schreiben. Nicht, dass das etwas schlechtes wäre, aber der Rest ist auch interessant. Da kann man dann auch etwas Unsinn in einem Text verpacken. Muss ja nicht immer alls hochperfekt sein. Ruhig einmal drauf los schreiben und schauen, was dabei rauskommt. Am besten noch ein paar multiple Persönlichke

Du wolltest noch was vom Alkohol erzählen. Deinem heimlichen Wunsch. Wie du die Dinge ertränkst und so. Kann man ja zugeben. Muss man sich auch nicht schämen. Außer man ist Politiker. Die dürfen sowas nicht. Was ich ja auch sinnlos finde. Sind ja auch nur Menschen. Nicht so klug, wie sie sein sollten und viel zu verklemmt, aber Menschen. Ich denk das ist auch der Grund, warum sie so viel Kritik bekommen. Weil sie sich in die verdammte Rolle reindrücken lassen. Wie die meisten Leute auf der Strasse. Einfach mal die Sau raus lassen. Reicht ja schon, wenn man Dinge, macht die die anderen nicht von einem erwarten.

Ich habe keine Sauffantasien. Es gab mal eine Zeit, wo ich mir überlegte zu trinken. Viel zu trinken. Aber daraus ist nichts geworden. Bin ich heute auch recht froh darüber. Ist immer noch ein schwieriges Thema. Problem der Geselsschaft. Ich frage mich, ob es mal eine andere Droge gibt, die sich so gut verbreitet. Zigaretten werden sie ja in den nächsten Jahren abschaffen. Finde ich auch gut. Ist im Endeffekt aber egal. Die Abscheu gegen Zigaretten ist anerzogen. Das riecht schlecht. Das ist eklig. Das macht dich kaputt. Der letzte Satz hat den Reiz von den Dingen ausgemacht. Irgendwie machen alle ihren Körper kaputt. Die einen mit übertriebenen Sport, ich mit wenig Schlaf. Wenn der Kopf nicht mehr klar denkt. Dann noch einen Text schreiben. Musik im Hintergrund. Von der Müdigkeit benebelt. Eigentlich geht es nur um das in Schwung kommen. Wenn man einmal im Flow ist, dann ist der Rest egal. Dann kann man wach oder müde sein. Drogen oder keine. Spielt keine Rolle. Man muss nur in den Flow kommen.

Es geht um Saufgeschichten.

Nicht wirklich.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.