Altersunwillig

Ich wollte einen langen Beitrag über Alter und Altersunterschiede schreiben. Warum wir Reduzierung brauchen und wo es falsch ist sie anzuwenden. Dass Alter Menschen weder klüger, noch dümmer macht und was das alles mit meiner Beziehung zu tun hat. Dann habe ich ihn gelöscht, weil ich zu dem Schluss gekommen bin, dass es mir scheißegal ist. Wenn Menschen meinen mich aufgrund der Zeit, die seit meiner Geburt vergangen ist, einschätzen zu können, sollen sie das tun. Wenn jemand meint, etwas über eine Beziehung zu wissen, weil er den Altersunterschied kennt, kann sie das gerne tun. Ich möchte aber nichts mehr mit diesen Leuten zu tun haben. Was mich früher noch wahnsinnig gemacht hat, ist mir jetzt immer öfter gleichgültig. Weil es so viele andere Sachen gibt, mit denen ich mich lieber beschäftige und die mir wichtiger sind. Ich habe großartige Freunde, wo sowas keine Rolle spielt. In manchen Situation ist eine Konfrontation nötig, aber oft reicht ignorieren aus.

Heute habe ich Rezepte gesucht. Ohne rohen Eiern, ohne gekochten Fisch, keine Nudeln, noch Süßes als Hauptspeise. Zukünftig werde ich auch Paprika vermeiden. Herausgekommen ist spanische Gazpacho als Vorspeise, Kartoffel Tortilla, die mehr ein Auflauf wurde, und Grießkoch mit Brombeermarmelade als Nachspeise. Der Anfang und der Ende war toll, das dazwischen hat mich etwas enttäuscht. Doch mit guten Freunden wird das Essen zur Nebensache. Frau Wunderbar hat gefehlt. Drei Pärchen und ich. Zumindest sind es keine Kitschpärchen, die ständig aufeinander hängen und unfähig sind ein Gespräch alleine zu führen. Ich fühle mich wohl bei ihnen. Freunde wie ich sie nie gehabt habe. Meine zwei besten Freunde, noch aus einem anderem Leben, sind momentan in Kanada und Maastricht. Außer ein paar Mails und Skype momentan nicht viel Kontakt. Leider macht das die Gesamtsituation nicht einfacher.

Irgendwo habe ich einmal gelesen, dass eine Beziehung zwei gute Freunde kostet. Zwei würde ich vielleicht verkraften. Aber nicht alle. Würde ich an Bestimmung glauben, wäre ich ziemlich böse auf jemanden. So finde ich die Situation scheiße. Denke immer wieder darüber nach und komme zu keinem Schluss. Stimmt nicht ganz. Es gibt mehrere Möglichkeiten, es sind alles Kompromisse. Sie tun weh. Aber es geht. Wir können es gemeinsam schaffen.

So lange ich an uns glaube, mache ich mir keine zu großen Sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.